Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Lange Nacht der aufgeschobenen Seminararbeiten

Lust statt Frust beim wissenschaftlichen Schreiben

Wissenschaftliches Schreiben, das Wälzen von Büchern, die Angst vor dem leeren Bildschirm – all das macht Studierende oft einsam. Das kann dazu führen, dass der Abschluss von Arbeiten aufgeschoben wird. Viele Studierende kennen die Erfahrung, dass sie lieber ihre Wohnung putzen oder anderen Vermeidungsstrategien frönen als ihre Arbeiten fertig zu schreiben. Oft sind schlechtes Gewissen, Unzufriedenheit und manchmal auch Schreibangst die Folge. Doch es geht auch anders! Erfahrungen von Schreibzentren und Erkenntnisse der Schreibforschung haben gezeigt, dass gemeinschaftliches Schreiben in einer guten Atmosphäre dazu beitragen kann, in den Schreibfluss zu kommen, und dass Studierende vom Austausch über das Schreiben profitieren.

Deshalb lädt die Uni Graz jährlich zur „Langen Nacht der aufgeschobenen Seminararbeiten“, in der Studierende eine Nacht lang in der inspirierenden Atmosphäre der Aula gemeinsam mit Gleichgesinnten an ihren Seminar-, Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten schreiben können. Dabei stehen ihnen erfahrene SchreibberaterInnen mit Rat und Tat zur Seite. Sie geben zu allen Fragen rund ums Schreiben Auskunft und bieten an jedem Punkt des Schreibprozesses die richtige Hilfestellung an. Ergänzt wird dieses Angebot durch ein Rahmenprogramm, das von Bewegung im Freien zum Finden frischer Gedanken bis zur Schreib-LehrBar reicht, an der sich auch Lehrende informieren können. Im Angebot sind ebenfalls ein Methodenbuffet, an dem sich die Teilnehmenden mit Arbeitsblättern versorgen können, sowie kulinarische Köstlichkeiten zur Stärkung zwischen den Schreib- und Arbeitsphasen.

Die Lange Nacht 2019 findet am Donnerstag, den 6. Juni, in der Aula statt!

Kontakt

Schreibzentrum
Dr. Doris Pany Lehr- und Studienservices Halbärthgasse 6/I, A-8010 Graz
Telefon:+43 (0)316 380 - 1150

Web:schreibzentrum.uni-graz.at


Unser Büro ist leider nicht barrierefrei zugänglich. Bei Bedarf halten wir daher Beratungen gerne auch an barrierefrei erreichbaren Orten am Campus der Universität Graz ab.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.